Rugby Schulturnier beim VfR 06 Döhren

Auch in diesem Jahr werden wieder zwei Rugby Turniere auf dem Platz des VfR´s veranstaltet. Organisiert wurden diese durch Lars-Oliver Zimdars und Martial Lehnen, welche zur zeit ihr Freiwilliges Soziales Jahr beim VfR 06 absolvieren. Am Freitag den 31.03.2017 fand das erste Turnier statt. Teilgenommen haben sechs Grundschulen und weiterführende Schulen aus der Region Hannover. Unteranderem die Grundschule Beuthener Straße, Südstadtschule, Grundschule Altwarmbüchen, IGS Kronberg 5/6, IGS Kronsberg 7/8 und die IGS Südstadt.

Los ging es pünktlich um 09.00 Uhr. Gespielt wurde in zwei Gruppen, einmal die Grundschulen untereinander: Grundschule Beuthener Straße, Südstadtschule und die Grundschule Altwarmbüchen. Und dann noch die Weiterführenden Schulen: IGS Kronsberg 5/6, IGS Kronsberg 7/8 und die IGS Südstadt. In der Gruppe der Grundschulen setzte sich das Team aus Altwarmbüchen durch, die ungeschlagen durch das Turnier marschierte. Die Grundschule Beuthener Straße durfte sich über den zweiten Platz und die Südstadtschule über den Pokal des dritten Platzes freuen. In der Gruppe der weiterführenden Schulen kam es dann im Finale zum großen Derby zwischen der IGS Kronsberg 7/8 Klasse und der IGS Kronsberg 5/6 Klasse. Der Favorit die IGS Kronsberg 7/8 geriet sogar gegen die jüngeren Rivalen in Rückstand. Jedoch gelang der 7/8 Klasse der Ausgleich, worauf hin es in die Verlängerung ging. In der Verlängerung schaffte es die 7/8 Klasse dann denn entscheidenen Versuch zu legen, die nach anfänglichem schwächeln doch noch Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden und das Spiel gegen die sehr starke 5/6 Klasse der IGS Kronsberg für sich entschieden. Der sehr gute dritte Platz ging an die IGS Südstadt.

Nach dem Packenden Finale wurden dann die lang ersehnten und hart erkämpften Pokale durch den ersten Vorsitzenden Stefan Dörner überreicht, und somit ging ein sehr spannendes und lustiges Turnier zu Ende. Wir freuen uns schon auf das zweite Turnier das am 05.05.2017 auf dem Platz des VfR´s stattfindet, wo wir dann die ganz kleinen begrüßen dürfen.


Leave a Reply