Die kleinen Roten als fast perfekte Gastgeber

Am heutigen Spieltag war mal wieder alles toll vorbereitet. Die Plätze waren abgesteckt, das Kuchenbuffet aufgebaut, der Kaffee lief ordentlich und zum Beginn des Spieltages war auch der Wettergott auf unserer Seite. Den müssen wir dann aber irgendwie verärgert haben … Auf jeden Fall konnten und haben wir vom VfR 06 Döhren uns auch als perfekte Gastgeber den anderen Rugbyclubs präsentiert, so wie diese es auch bei Ihren Heimspieltagen machen.

Und unsere U6/U8 Spieler sowie deren Eltern, Freunde und Verwandte, trugen einiges zu einem gelungen Sonntag bei. Heute konnten wir 10 Kinder begrüßen, die auf heimischem Geläuf drei Spiele bestreiten mussten und als Mixed-Team aus U6 & U8-Spielern antraten. Los ging es gegen Germania List, welche uns letztes Wochenende beim großen Turnier in Wiedenbück geschlagen hatten. Das hatten einige Kinder noch nicht komplett verarbeitet. Sofort beim Anpfiff liefen unsere kleinen Rugger die Germanen geschlossen an. Da blieb kaum noch Luft zum atmen, geschweige denn zum laufen, passen oder sonst was. Hatten wir die Pille, sahen wir einige tolle Ballstaffetten und schwupps lag die Pille im Malfeld der Lister. Dies ging die komplette erste Halbzeit so und alle, die an der Seitenlinie standen, staunten nicht schlecht. Zumal wir auch alle Kinder eingesetzt haben. In der zweiten Halbzeit ließ dann bei unseren Spielern die Konzentration etwas nach. Dies haben die Spieler der SCG schnell erkannt und konnten dann das eine oder andere Mal in unser Malfeld einlaufen und punkten. Da konnten unsere Spieler sehen, was passiert wenn nicht alle zusammen anlaufen, tackeln und sich gegenseitig unterstützen. Wir haben das Spiel zwar gewonnen aber die zweite Halbzeit hat uns Trainern gar nicht gefallen. Die Verteidigungsarbeit ist das wichtigste beim Rugby. Darum sprechen wir auch immer von der simplen Verteidigungslinie und nicht vom Reisverschlussverfahren, wo sich einem ja Lücken auftun sollen. Da werden wir bei unserer nächsten Trainingseinheit ein besonderes Auge drauf haben.

Der nächste Gegner waren die Raccoons aus Ricklingen mit einem eher jüngeren Jahrgang. Und unsere kleinen dachten am Anfang, das lässt sich sicher relativ locker und easy über die Bühne schaukeln, aber denkste wat. Die 08er hielten ordentlich dagegen und unsere roten Rugger mussten alles reinhauen, um hier den ersten Versuch zu legen. Damit war dann der Bann gebrochen und wir konnten uns durch Einzelleistungen und auch sehenswertes Passspiel ein wenig absetzen. Aber die Ricklinger dachten nicht daran sich einfach aufzugeben. Sie spielten munter weiter nach vorne und konnten auch den einen oder anderen Versuch bei uns im Malfeld plazieren. Das war ein richtig munteres Spiel und auch unsere eher kleinen mischten munter mit. Am Ende haben wir auch dieses Spiel gewinnen können und freuen uns schon auf weitere Partien gegen die Raccoons.

Im letzten Spiel hieß der Gegner mal wieder TSV Victoria Linden. Wie immer sollte es auch heute ein enges Spiel gegen die Zebras werden, dachten wir Trainer. Aber unsere Kinder hatten anderes vor. Sie wollten beim letzten Auftritt des Tages auf Ihrem Homeground nochmal alles raushauen – und das klappte dann auch recht ordentlich. Der Schattenmann war allgegenwärtig, die Tacklings haben gesessen. Unsere Mannschaft spielte wie aus einem Guss. Wir konnten wieder alle Kinder einsetzen und haben auch dieses Spiel gewonnen.

Das war wieder ein toller Spieltag von unseren kleinen roten Krawallbären. Die Unterstützung an der Seitenlinie war auch wieder richtig klasse und ich denke Eltern, Freunde und Verwandte können sich richtig dolle mit den Kids ob der gezeigten Leistung freuen. Rückblickend ein fast perfekter Spieltag… Wieso fast …? Wir hätten als Gastgeber auch nicht unbedingt alle Spiele gewinnen müssen … aber irgendwo hört die Gastfreundschaft halt auch auf.

Nochmal zur Klarstellung: Trainingsfrei bis Donnerstag gilt natürlich nur für die Spieler der U6 & U8 !!!

Eure Trainer: Marc, Siggi und Andreas


Leave a Reply