Herren gewinnen deutlich gegen Leipzig

Mannschaft bearb webjpg

Am gestrigen Samstag hat der VfR 06 in der Spielgemeinschaft mit dem SV Odin einen weiteren Sieg in der 1. Rugby-Bundesliga erringen können. Dabei schlug der Aufsteiger das aus Sachsen angereiste Team des RC Leipzig auf der eigenen Anlage an der Gustav-Brandt-Straße vor 350 Zuschauern klar mit 47:5 (19:5).
„Wir haben anfangs nicht gut verteidigt und einige unnötige Straftritte kassiert aber dann das Spiel immer besser in den Griff bekommen, im Sturm dominiert und das Spiel klar und verdient gewonnen“, sagt Spielertrainer und Nationalspieler Raphael Pyrasch, der das Spiel der Rasenspieler von der Position des Schlussspielers aus immer wieder mit nach vorn trieb. Nach einem Rückstand in der Anfangsphase durch einen Versuch der Leipziger Hintermannschaft dauerte es bis zur 20. Spielminute ehe die Heimmannschaft den Ausgleich durch 3. Reihe-Stürmer Yasar Bauer erzielen konnte, der den am Gedränge aufgebrochenen Halbspieler Delaney du Plessis wirkungsvoll unterstütze. Nur kurze Zeit später war es VfR-Eigengewächs Veit Börß, der nach einem Durchbruch von Patrick Krome unter den Malstangen zum zweiten Versuch ablegen konnte. Die Dominanz im Sturm und im angeordneten Gedränge wurde dann immer deutlicher und in der 29. Spielminute war es Prop Nico Fehrecke, der sich nach einem Gedränge und einigen Sturmphasen kurz vor der Mallinie der Sachsen über die Linie wuchten konnte. Veit Börß verwandelte die Erhöhung zum 19:5 Pausenstand.
In der zweiten Spielhälfte wurde die Überlegenheit der SG noch deutlicher und die Leipziger konnten das eigene Spiel nur noch selten in die 22m-Zone der Heimmannschaft verlegen. Vier weitere Versuche durch die in den roten Farben des VfR Döhren aufspielende Spielgemeinschaft waren das Ergebnis dieser Dominanz – allesamt erzielt durch den Sturm der Gastgeber. Erneut Yasar Bauer, der südafrikanische Neuzugang Marcel Scholten, der als Blindside-Flanker ein gutes Spiel ablieferte sowie Bernard Göbel und der eingewechselte Markus Peuker waren hier die Punktesammler. Verbinder Veit Börß konnte alle Versuche erhöhen und steuerte so weitere 8 Punkte zum am Ende sehr deutlichen 47:5 Heimerfolg der Spielgemeinschaft VfR Döhren / SV Odin bei.

Eine gute Leistung zeigte auch der kurz vor der Halbzeitpause für den verletzt ausgeschiedenen Kapitän Sven Pausch eingewechselte Luca Nagel, der gerade erst aus der U18 der Rasenspieler zum Herrenkader gestoßen ist.
Ein kleiner Wermutstropfen ist die rote Karte, die sich Prop Nico Fehrecke zwei Minuten vor Ende der Partie wegen einer Revanche-Tätlichkeit einhandelte. Er wird dem Sturm der SG in der kommenden Woche beim Spiel gegen den hannoverschen Stadtrivalen Hannover 78 sicher fehlen. Alles in Allem ein mehr als erfreulicher Rugbytag für den Verein für Rasenspiele und die Spielgemeinschaft, die mit diesem Sieg endgültig in der höchsten deutschen Spielklasse angekommen ist und sich bei den etablierten Teams damit ein weiteres Stückchen Respekt erarbeitet haben dürfte.
luca 2 web

VfR 06 Yasar Bauer web

VfR 06 Delaney du Plessis web

Veit patrick bearb web

Sven web

Nico web

marcel web

marcel 2 bearb_bearbeitet web

luca web

 


Leave a Reply