Die kleinen Roten vom VfR im Einsatz bei den Zebras

Am heutigen Spieltag trafen wir uns bei bestem Rugbywetter bei den Zebras an der Fösse. Buffet war bereits fertig, Plätze auch, also konnte es pünktlich losgehen. Das gilt übrigens auch für unsere Spieler, pünktlich!!!

Unser erstes Spiel bestritten wir gegen den SCG. Die letzten Begegnungen waren alle eng und so waren wir gespannt, wie es diesmal ausgehen würde. Unsere Jungs legten los wie die Feuerwehr und hielten den Gegner fern von unserem Malfeld. Mit zunehmender Spieldauer belagerten wir das Malfeld der Lister und schließlich konnten wir uns auch durchbeißen und zum Versuch ablegen. Ablegen… Naja, wir üben im Training ständig, dass die Pille abgelegt werden muss und sich dann keinen Millimeter bewegen sollte. Dies war bei unseren ersten drei Versuchen nicht der Fall. Okay, es war nass und rutschig, dies ist aber keine Entschuldigung, dass die Pille im Malfeld nach vorne rollt. Wir Trainer hätten den einen oder anderen Versuch eher als Vorball gewertet, aber darum sind wir ja Trainer und keine Schiedsrichter. Zur Halbzeit lagen wir ordentlich in Führung und so waren wir gespannt, wie sich die zweite Halbzeit entwickeln würde.

Unsere Verteidigungslinie konnte weiterhin kaum durchbrochen werden und wenn doch, gab es immer noch das rettende Tackle eines Nebenmannes. Die Angriffe wurden oft recht eigensinnig vorgetragen. Dadurch rannten wir uns oft fest. Hier hätten wir Trainer uns mehr „Teamgeist“ gewünscht. Aber egal, am heutigen Spieltag konnten wir das Spiel deutlich für uns entscheiden.

Beim nächsten Spiel gegen die Wölfe aus Egestorf erwarteten wir ebenfalls ein enges Spiel. Aber dies wollte heute leider nicht klappen. Unsere Verteidigung stand wieder richtig super und unsere Spieler konnten das eine oder andere Mal durch die Verteidigungslinie der Wölfe laufen. Aber auch hier wieder oft Einzelaktionen. Das werden wir bei den nächsten Trainingseinheiten üben. Okay, üben wir glaube ich seit bereits vier bis fünf Jahren aber wir geben nicht auf. Nein, ernsthaft. Was uns immer als VfR 06 Döhren ausgezeichnet hat war unsere sensationelle Mannschaftsleistung, die war heute im Angriff fast gar nicht zu sehen wie auch der Schattenmann!

Im letzten Spiel gegen den WTV standen dann durchweg große Kaliber auf dem Platz. Und da wir ja mit einer gemischten Mannschaft aus U6 & U8 spielen, dachten wir Trainer, dass könnte ja mal ne klare Sache für die gegnerische Mannschaft werden. Aber weit gefehlt, unsere kleinen versteckten sich nicht und schmissen sich in alles was nicht rot war hinein. Damit hatte der WTV nicht gerechnet. Zur Halbzeit lagen wir mit zwei Versuchen gegen uns hinten. Wir Trainer brauchten nicht viel sagen, denn die Mannschaftsleistung war richtig gut. Was fehlte waren Versuche von unsere roten Ruggern. Und die haben Sie in der zweiten Halbzeit dann auch gelegt. Wir haben munter auch unsere U6er aufs Feld geschickt. Die machten auch ordentlich mit und so ging das so ging das Spiel am Ende mit einem Versuch weniger für uns knapp verloren. Aber das war das beste Spiel an diesem Tag von unserer Mannschaft.

Es blieben heute keine Klamotten weiß. Alle Kinder wurden eingesetzt und haben sich redlich geschlagen. Die Zuschauer an der Seitenlinie hatten Ihren Spaß mit den kleinen Roten des VfR. Wir Trainer haben noch die eine oder andere Lücke zu schließen aber ansonsten wieder ein großartiger Spieltag.

Eure Trainer:
Marc, Siggi & der Icke.


Leave a Reply