Die SG SV Odin / VfR 06 verabschiedet sich mit guter Leistung aus der 1. Rugbybundesliga

Samstag, der 12.05.2018, sollte ein Entscheidungstag werden für das Team SG Odin / VfR 06   Als Aufsteiger in die Bundesliga und starker erster Saisonhälfte fanden wir uns nun im Spiel um den Relegationsplatz wieder – mit 15 Punkten und den Berliner Grizzlies und dem RC Leipzig im Nacken. Nach gutem Training und Grillen am Vatertag konnten wir mit 17 Spielern in Berlin beim BRC anreisen. Trotz der Schwächung durch Verletzungen und dringenden Terminen wollten wir unsere Flagge deutlich in den Ring werfen gegen den Abstieg.

Ideales Wetter, aber spärlicher Zuschauerbesuch war am Platz in der Jungfernheide. Der BRC legte druckvoll los. Schon kurz nach dem Anpfiff konnten sie sich nach einem Gedränge den Ball erobern und schnell über die Aussen zum Versuch gelangen. Der Kicker von BRC hatte auch einen guten Tag und setzte die Erhöhung drüber (Unser Lucas Cobau hatte aber auch wieder eine 100% Quote!!). Wie sich zeigte, konnten wir aber den BRC immer wieder in Bedrängnis bringen, wenn wir den Ball in der Hand hatten. Die Stürmer banden mit druckvollen Läufen die Verteidigung der Berliner und dann konnten wir rausspielen. Und die Berliner Verteidigung wurde dadurch ebenso löcherig wie unsere. So kam es zum offenen Schlagabtausch. Einem Versuch auf der einen Seite folgte meist kurze Zeit später ein Versuch auf der anderen Seite. Lediglich unsere taktischen Entscheidungen waren nicht immer ganz glücklich gewählt. So waren es die Berliner, die uns immer mindestens zwei Versuche voraus waren. Doch die SG ließ sich nie hängen. Die beiden „Innen“ Patrick (Krome und Wagner) hatten immer wieder erfolgreiche Läufe, die schweren Jungs setzten sich ebenfalls über Pick and Go Spiel mehrmals durch. In diesem sehr fairen Spiel gab es sehr wenig Straftritte.
Nach dem Seitenwechsel konnten wir den Druck hoch halten und auch immer wieder punkten. Doch BRC hat mehrmals mit schnellen Läufen über die Aussen gekontert. So wurden dem Publikum viele Versuche geboten. Trotz hoher Moral unserer Jungs kamen wir aber nicht näher als zwei Versuche an Berlin heran. So ging das Spiel letztendlich 70:56 verloren!

Wir haben damit den anvisierten Bonuspunkt geholt, aber die letzten Spieltage waren gegen uns. Die Spielgemeinschaft VfR/Odin hat es verpasst, in den entscheidenen Spielen der Rückrunde den einen oder anderen Punkt auf dem Rasen zu holen. Somit sind wir nach sehr guten Start in der 1. Bundesliga jetzt wieder direkt abgestiegen. Wir haben viele Erfahrungen gesammelt, nun gilt es diese positiv umzusetzen in der zweiten Liga – und dann wieder den direkten Aufstieg zu schaffen. In diesem tollen Spiel hat man gesehen, wieviel Potential in der Mannschaft steckt.

Ganz besonders wollen wir uns bedanken bei unserem Physiotherapeut Michael Brisken – der trotz Bandscheibenvorfalls die für Ihn die „schmerzhafte“ Reise mitgemacht hat um die angeschlagenen Jungs zu tapen…. und vom Spielfeldrand aus mit Lorenzo die Wehwehchen beim Kampf zu betreuen – Danke für deine Ansprache und diesen Einsatz!!

 

I

H

G

F

E

D

C

B

A

 

 

 


Leave a Reply