U14 gewinnt das Derby gegen 78

Für das letzte Punktspiel des Jahres für unsere U14 vom Verein für Rasenspiele wurde seitens der NRJ das Heimrecht getauscht, da bei 78 der Rasen immer noch unbespielbar ist. Also haben wir unseren Rasen frei gegeben, um das Spiel der beiden einzigen bisher ungeschlagenen Teams noch vor der Winterpause über die Bühne zu bringen. So haben sich beide Mannschaften vollzählig am Mittwoch, 29.11.2017, zum Flutlichtspiel beim VfR eingefunden. Und beide hatten vor, siegreich vom Platz zu gehen!

U14_78_2017_11_01

Mit dem Ankick zeigten unsere Jungs und Mädels, dass sie sich in den letzten Spielen weiterentwickeln konnen. Keine verschlafenen 5 min, nein mit dem Fangen des Balls und dem Anstürmen in die Hälfte der 78er setzten wir uns vorerst dort fest. Das Üben der Rucks zeigte Wirkung, wir haben kaum einen Ball während des Spiels verloren. Im Gegenteil, teilweise konnten wir sogar den Ball erobern. Aber vor allen im offenen Spiel zeigten wir Ballsicherheit mit Anschluß an den Ballträger. Aber auch in der Verteidigung saßen fast alle Tacklings. Es ging immer zwischen Mallinie und 10m Linie der 78er hin und her, auch die Entlastungskicks konnten von uns gefangen werden – und wurden gleich wieder in den Angriff getragen… 78 war etwas überrascht über den Druck, waren sie bisher doch eine physisch starke Mannschaft. Endlich konnte unser großer Stürmer Finn sich an der Eckfahne durchsetzen, mit deutlicher Mannschaftsunterstützung legte er den Ball im Malfeld ab. Die Erhöhung von ganz aussen hat nicht geklappt. 05:00 Führung. Etwas aufgepuschter versuchten die 78er nun, uns zu Fehlern zu zwingen – doch es blieb bei dem gefühlten 80% Ballbesitz für uns. Die Ballverteidigung in unseren Rucks war einfach gut!!  :-)  :-) Und das geht nur, wenn alle mitspielen, eben ein Mannschaftssport! Haben wir den Ball doch einmal verloren, konnten wir genügend Druck aufbauen und die 78 mit überhasteten Bällen zu Fehlern zwingen => Ball Gewinn für uns! Auch die Standardsituationen Gedränge (bärenstark) und Gasse konnten wir kaum besser machen. In der Gasse stimmten die Kommandos, die Stürmer waren hellwach und fingen oder eroberten viele Bälle. Spielzüge der 78er konnten sofort gestoppt werden, lediglich einmal war das Kräfteverhältnis des Spielers Groß (78) gegen Klein (VfR) für einen größeren Raumgewinn gut. Aber die Unterstützung in der Verteidigung nahte sofort und so kam auch dieser Angriff zum Stehen. Unseren Ballbesitz konnte dann Jan Luca wiederum in einer Stürmerphase direkt vor dem Malfeld erfolgreich umsetzten zu einem weiteren Versuch. 10:00 Führung. Lediglich die gute und schnelle Verteidigungsarbeit der 78 verhinderte weitere Versuche für uns in der gefühlten langen 1. Halbzeit.

U14_78_2017_11_07

Noch motivierter kam unser Gegner aus der Halbzeit, doch die Rasenspieler kämpften weiter gut und geordnet. Ob Angriffe der 78 mit dem großen Sturm oder trickreich kurz mit der schnellen Hintermannschaft – unsere U14 hatte heute immer die richtige Antwort. Alle haben gut getackelt und am Ruck gearbeitet. Mit etwas besser organisierten Angriffen wären wir in einigen Konterangriffen vielleicht erfolgreicher gewesen – aber das ist leicht gesagt bei diesem physisch schnellen Spiel. Es kam die absolute Druckphase der 78er – die drückten vor unserer Mallinie auf Höhe der Eckfahne nach einer Gasse. Doch trotz zweier Straftritte konnte sich 78 nicht gegen unsere Verteidigung durchsetzen, nein, wir konnten den Ball in einem Maul klauen. Der folgende Entlastungskick brachte das Spielgeschehen wieder an die Mittellinie. Aber auch unser schneller Angriff mit Supportspielern über mehrere Stationen an der Aussenlinie entlang endete schließlich in einem Gedränge. Dann kam der Schlußpfiff – 10:00 verdient gewonnen!

Die Trainer und die Zuschauer – auch einige Herrenspieler waren da und natürlich auch unser Herrentrainer/Kapitän der Herrennationalmannschaft Rafael Pyrasch („Die arbeiten ja stark am Ruck!!“) – waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung unserer U14. Diese zeigt sich auch in der Tabelle – ohne Spielverlust sind wir Herbstmeister der NRV U14. Darauf können wir weiter aufbauen – fehlt nur noch ein bißchen Spielerverstärkung.

Die stolzen Trainer Timm Schroeder und Björn Schmahlfeldt  :-) :-)

BS
U14_78_2017_11_02 U14_78_2017_11_04 U14_78_2017_11_03U14_78_2017_11_05 U14_78_2017_11_08 U14_78_2017_11_06

 


Kommentare

  1. Jörg Keune sagt:

    Bravo, es so großen Spaß gemacht, dieser engagierten Leistung zuzuschauen. Herzlichen Glückwunsch und weiter so

Leave a Reply